Haarausfall


Es ist weit verbreitet, dass Haarausfall genetisch bedingt sein kann. Diese Ursache liegt jedoch nicht so häufig vor wie immer angenommen. Die Wissenschaft der Epigenetik hat erwiesen, dass wir zwar unterschiedliche genetische Anlagen in uns tragen, diese aber nicht zwingend wirksam werden müssen. Ob unsere genetischen Veranlagungen an- oder ausgeschaltet werden, hängt davon ab, wie wir auf Umwelteinflüsse reagieren. Darunter haben vor allem Chemikalien, Schadstoffe, Ernährung, Lebensweise, Stress und seelische Belastungen Einfluss auf den Grad des Haarausfalls. Genau hier setzen wir mit der Haarausfalltherapie an. Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten, müssen zunächst alle genannten Störfaktoren aufgespürt und eliminiert werden. Neben der Stärkung des Körpers von innen heraus, haben wir gute Erfahrungen mit der PRP- Haarausfalltherapie gemacht. 

Anwendung

Die auch als Vampir Lifting bekannte Eigenblutbehandlung, enthält Wachstumsfaktoren und Stammzellen, die die Zellerneuerung der Haarwurzel und Regeneration alter Haarwurzelzellen ermöglichen. Das PRP (Plättchenreiche Plasma) verbessert die Blutzirkulation in der Kopfhaut, versorgt das Haar mit Nährstoffen und regeneriert absterbende Haarwurzeln. Der Haarausfall verlangsamt sich und neue Haare können wachsen. Je früher mit der Behandlung von Haarausfall begonnen wird, desto besser die Erfolge.  

Behandlung von Haarausfall

Die PRP-Haarwachstumstherapie empfiehlt sich 3-6 Mal (je nach schwere des Haarausfalls) in einem Abstand von ca. vier Wochen vorzunehmen. Um das Ergebnis zu stabilisieren, empfehlen wir eine jährliche Auffrischung der Behandlung. Wichtig ist bei dem Vampir Lifting das ca. 7 Tage vor der Behandlung keine Schmerz- und Rheumamittel sowie Aspirin, Ass, Ibuprofen o. ä. eingenommen werden. Die Blutplättchen werden dadurch gehemmt und die Behandlung ist weniger wirksam. Bitte rechnen Sie mit einer Behandlungsdauer von ca. 2,5 Stunden.